Hier möchte ich einige Tips geben, den richtige Züchter zu finden:

 

1. Ein guter Züchter ist in einem Verein Mitglied.

2: Was manche Züchter gerne behaupten: Meine Katzen sind aus Championlinien also haben Sie guten Stammbaum!

Das ist leider falsch!! Ein Championtitel sagt nichts über einen *guten* Stammbaum aus, ein Stammbaum ist, nur dann *gut* wenn wenig Verwandtenverapaarung darin vorkommt! Ein Championtitel sagt auch nichts über den Gesundheit der Tiere aus, sondern lediglich das diese Katzen mehrere Preise auf Schönheitswettbewerben errungen haben. Was für einen Liebhaber eigentlich egal sein könnte. Sie wollen doch eine Katze zum kuscheln, pflegen und liebhaben und kein Model oder?

3: Ein guter Züchter lässt seine Katzen testen:

Je nach Rasse sollten verschiedene Erbkrankheiten untersucht werden, damit diese nicht an die Kitten weiter vererbt werden!

Mindestens bei allen katzen: PKD und HCM lesen Sie hierzu auch www.katzenkaufberatung.de

bei Maine Coons (da grosse und schwere Katzen) sollte noch zusätzlich HD und PL getestet werden.

Des weiteren gibt ein guter Züchter die Kitten niemals unter 12 Wochen ab. (Die Zeit ist undbedingt wichtig, sie lernen noch alles von der Mama und werden sozialisiert, aufgeweckt und mit allem vertraut.)

Wie erkenne ich einen seriösen Züchter?

Ein seriöser Züchter ist auf jedem Fall mal in einem Zuchtverein eingetragen.

Warum? Denn nur diese Züchter bekommen Stammbäume für Ihre Tiere.

Dieser ist wichtig, denn er bestätigt Ihnen das es sich dabei wirklich um ein Rassetier handelt und nicht nur bestenfalls villeicht so aussieht. Ausserdem bestätigt dieser, das Keine Inzuchtverpaarungen statt gefunden haben und gewisse Regeln des Vereins eingehalten wurden. Wie zum Beispiel Pausen für die Katzenmamas und nicht als Gebärmaschiene ausgenutzt wurden. Des weiteren sollte Ihr Züchter sich mit Erbkrankheiten auskennen und diese auch testen und nachweisen können. Ein seriöser Züchter gibt Ihnen darüber gerne Auskunft und lässt die Tests auch gerne zeigen.

Katzen sollten je nach Rasse verschiedenen Tests unterzogen werden. Zwei gelten aber für alle Rassen: HCM und PKD, bei Maine Coons ist es sinnvoll noch SMA ,HD und PL testen zu lassen. Bei Norwegern GSD4 usw. Bitte erkundigen Sie sich welche Tests für Ihre Rasse sinvoll sind. (google und Katzenforums sind da sehr hilfreich und werden Sie auch auf meinen Links finden)

 

Oberstes Gebot sollte die Gesundheit seiner Tiere sein.

NICHT Championtitel!!

Viele Züchter behaupten einen *guten* Stammbaum zu haben,weil Ihre Katzen in sogenannten Ausstellungen Championtitel erreicht haben. Das ist Schwachsinn, denn ein Championtitel sagt nichts über einen guten Stammbaum aus. Und schon gar nichts über die Gesundheit der Tiere. Es dient lediglich dazu um raus zu finden, ob seine Katzen dem Rassestandard entsprechen und so manchem ist es leider wichtig Pokale zu gewinnen.

Sicherlich ist es nicht verkehrt wenn ein Züchter Austellungen besucht. Aber es sollte nicht an erster Stelle sein und wenn er damit noch prahlt, würd ich lieber die Finger von solchen lassen. Denn wie gesagt, das wichtigste ist die Gesundheit.

Schauen Sie sich Ihren Züchter und seine Zuchtstätte in Ruhe an, Fragen Sie alles was Sie wissen möchten, er wird Ihnen gerne alle Frgen beantworten. Verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl, sollten Sie nur ein wenig bedenken haben, dann lassen Sie es! Ihre zukünftige Katze sollte mit Bedacht ausgewählt werden, denn Sie wird Sie für die nächsten 15 bis 20 Jahre Ihres Lebens begleiten.

Sehen Sie sich auch die Erwachsenen Tiere an. Sind alle sauber, ordentlich und nicht extrem scheu?

Des weiteren möchte ich Ihnen sagen das auf KEINENFall ein Stammbaum den hohen preis für ein rassetier ausmacht. NEIN!!! Ein Stammbaum kostet lediglich zwischen 15 -20 Euro!!!

 

Warum dann der grosse Preisunterschied?

 

Seriöse Züchter scheuen sich nicht davor, das allerbeste für die Katzen zu unternehmen, damit diese Gesunde, gut sozialisierte , kräftige und schöne Kitten auf die Welt bringen. Untersuchungen wie PKD HCM Leukose Test, und sämtliche Impfungen. Seminar besuche um sich immer weiter zu entwickeln. Fachbücher usw.

Hochwertiges Futter und vieles mehr.

Züchter ohne Verein geben ausserdem oft Kitten UNTER 12 Wochen ab! Damit schnell wieder Platz ist, für *neue Kitten*

Warum sind soviele *Züchter* nicht im Verein? Tja ganz einfach, Sie müssen keine Regeln befolgen, keine Zuchtpause einlegen, die aber Gesund wäre für die Elterntiere usw. Sie können *produzieren, wie sie wollen, ohne Tests noch sonst was, nur wer billig produziert, kann auch billig verkaufen und so sparen diese meist an diversen Untersuchungen das Geld und villeicht auch noch mit BILLIG Futter!

Im Verein ist es allerdings Verboten Kitten so früh ab zu geben und das ist auch gut so, denn die Kitten brauchen diese Zeit um alles von Ihrer Mama zu lernen und sich zu sozialisieren. Um bereit für das Leben zu sein.

 

Weitere Informationen :

 

Lesen Sie sich die Homepages meiner Links durch

Ich distanziere mich jedoch ausdrücklich von den verlinkten Seiten, da ich keinen Einfluss darauf habe.

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!