Einige Tipps auch unter anderem über BARF :

 

Barfen
Das Wort Barf kommt ursprünglich aus Amerika und bedeutet "bones and raw food", womit die Biologisch Artgerechte RohFütterung gemeint ist.

Hiermit versucht man, das Tier so artgerecht wie möglich zu ernähren.

In Zoos übrigens kein Thema, da gibts nur Fleisch!

Gut ausgewogenes Rohfutter reguliert die Verdauung, was bedeutet, dass pro Katze alle 1 bis 3 Tage Kot abgesetzt wird, welcher kaum stinkt. Das Katzenklo zu säubern wird also vieeel angenehmer, denn es ist weniger Kot, weniger Verbrauch bei Sand was wiederum gut für die Geldbörse ist und angnehmer zu riechen. bzw. richt es meist gar nicht.

 

Wer sich um Salmonellen, Würmer, Bakterien und Viren sorgt:

die Verdauung von Katzen, ist auf rohes Fleisch ausgerichtet. Der Verdauungstrakt von Fleischfressern ist viel kürzer als Beispielsweise beim Menschen (Allesfresser) oder bei Kühen (Pfanzenfresser). Bei gesunden Tieren haben solche Krankheitserreger keine Chance, da die Verdauung viel schneller funktioniert. Die Magensäure ist viel aggressiver, als beispielsweise beim Menschen.
Wir Menschen sind empfindlicher, daher beachte man die Hygienemassnahmen.
 

Katzen sind bekanntermaßen Carnivoren, also Fleischfresser.

 

Weitere gute Informationen zum Thema

(ich distanziere mich ausdrücklich von deren Inhalten da ich keinen Einfluss darauf habe)

 

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

 

sonstige Tipps und vieles mehr:

 

Dental Trockenfutter für die Zähne`?

 

Vergessen Sie´s! Das ist alles Geldmacherei! Am besten eignet sich zur Zahnreinigung bei Katzen: ein Stück rohes Fleisch! (achtung kein rohes schweinefleisch füttern!!!)

 

Katzen brauchen Trockenfutter zum Zähneputzen ungefähr so sehr wie wir Butterkekse ;)

 

was man oft hört:

ja aber die nachbarn füttern auch whiskas, trockenfutter und co und sind damit alt geworden!

Frau Mayer raucht auch und ist 90 geworden...

Herr Mayer geht regelmässig zu Mc Donalds, und ist noch nicht gestorben..

 

Aber: Ist das Qualität?

 

Wie würden Sie sich fühlen, immer nur Fast Food zu essen?

Ihnen würden dann irgendwann mal wichtige Nährstoffe und Vitamine fehlen. Das Ergebnis ist, sie fühlen sich müde geschlaucht und ihr gesamtes umfeld bekommt das mit.

Sie werden villeicht dick und bekommen andere gesundheitliche Probleme.

Warum sollen dann unsere Katzen nur Fast Food bekommen?

Eben! Sollen Sie nicht! Sie haben es auch verdient, gesund ernährt zu werden, damit sie sich rundum wohl fühlen können. Eine Katze kann Ihnen nicht mitteilen, was sie fressen möchte. Die Fütterung ist allein die Verantwortung des Besitzers!

 

Bei Nierenproblemen sollte Trockenfutter sowieso ein No-Go sein.
Lieber Nassfutter (Hochwertig!) und zum "Zähneputzen" mal ein Stück rohes Rindfleisch.

 

Trockenfutter? Nein danke! (nur als Leckerlie ja bitte)

 

Es gibt Züchter, Tierärzte und Katzenhalter, welche die reine Trockenfutterfütterung unterstützen. Trockenfutter wurde das Wasser bis auf einen Rest von ca. 10% entzogen um es Haltbar zu machen. Die Katzen müssen eine sehr grosse Menge an Wasser aufnehmen, damit der Körper dieses Futter richtig verdauen kann. Die allermeisten Katzen nehmen jedoch etwas zu wenig Wasser auf, so das der Organismus mehr belastet wird. In Holland wurde vor kurzem eine Studie die über 15 Jahren lief abgeschlossen. Diese zeigte, das Jungtiere, die nur mit Trockenfutter aufgezogen wurden, 1/3 weniger gross wurden als ihre anders gefütterten Wurfgeschwister und keine der vielen Katzen, die von klein auf nur mit Trockenfutter ernährt wurde, ist älter als 10 Jahre geworden. Also, Trockenfuttergabe ist vollkommen in Ordnung, aber nur als Zusatzfutter und nicht zur alleinigen Fütterung.

 

 

In einem Katzenforum habe ich gelesen, dass Trockenfutter äusserst schädlich für Katzen ist. Auch das sogenannte Premium-Trockenfutter, denn die Katzen könnten gar nicht genug Wasser trinken, um den Flüssigkeitsverlust, den das Trockenfutter verursacht, wieder aufzufangen. Eine Katze müsste mindestens die dreifache Menge an Wasser trinken, die sie an Trockenfutter zu sich genommen hat!! Soviel trinkt wohl keine Katze.

 

Ich versuche es jetzt einmal einfacher zu erklären:

 

Wenn die Katze Trockenfutter frisst und zu wenig trinkt, dann verdickt sich der Urin (die Harnkonzentration steigt). Das ist ja auch logisch, denn er ist ja nicht mit genügend Wasser "verdünnt". Je höher das spezifische Gewicht des Urins ist (also je höher die Harnkonzentration ist), desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze Struvitkristalle in der Blase bildet.

 

Fast jedes Trockenfutter besteht zum Ueberschuss aus Getreide (katzen sind ABER Fleischfresser!!!)

 

Warum empfehlen Tierärzte Fertigfutter, obwohl sie täglich mit diesen Krankheiten (z.b Struvit usw.) zu tun haben?

 

Tierärzte erhalten keine umfassende Ausbildung in Katzenernährung. Die Informationen, die sie erhalten, kommen oftmals von der Futtermittelindustrie, zum Beispiel Lehrgänge, die von Fertigfutterherstellern abgehalten werden und auf deren eigenen Prinzipien und Studien aufbauen. Die meisten Tierärzte haben darüber hinaus keine Zeit, sich spezielles Wissen über die Ernährung von Katzen anzueignen. Daher ist es am einfachsten für sie, Fertigfutter zu empfehlen, zumal sie es häufig selbst verkaufen und Geld damit verdienen. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt, wie meistens in der Humanmedizin auch, in der Behandlung von Krankheiten. Und nicht auf auf die Ernährung! Die Prophylaxe beschränkt sich vorwiegend auf die teuren Impfungen. Trotzdem gibt es in letzter Zeit immer mehr Tierärzte, die sich mit dem Thema beschäftigen und eine ausgewogene Rohkost empfehlen.


 


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!